Störfelddiagnostik

Störfelder sind Herde, die lokal meist symptomlos sind, jedoch im Körper zu Fernwirkungen führen und dadurch chronische Prozesse fördern.

Der Großteil der Störfelder befindet sich im Kopfbereich, vor allem im Zahn-, Kiefer- und Nebenhöhlenbereich. Eitrige oder devitale Zähne, querliegende Weisheitszähne, Wurzelreste, Zysten, chronische Nebenhöhlen- entzündungen und chronisch entzündete Mandeln sind die häufigsten Störherde, die oft Ursache chronischer Krankheiten sind.

Wichtig ist die genaue Lokalisation eines Störfeldes, um es gezielt ausschalten zu können.
 
Für die Diagnostik von Störherden eignen sich besonders bioenergetische Testmethoden wie Physioenergetik, Elektroakupunktur und Ohrakupunktur.

Die Zahl chronisch kranker Menschen nimmt zu. Die Belastungen durch Umweltgifte, Elektrosmog, Schwermetalle etc .werden immer häufiger nachgewiesen. Dadurch sind die Menschen kaum mehr in der Lage, Störherde zu kompensieren.

Das Auffinden und Behandeln von Störfeldern ist Ursachentherapie, dadurch kann man viele chronische Erkrankungen beseitigen!